Einen Lebenslauf erstellen

Suche
Genau diese Worte
Suche in Titel
Suche in Inhalten
Suche in Kommentaren
Search in excerpt
Suche in Beiträgen
Suche in Seite
Search in groups
Search in users
Search in forums
Filter by Custom Post Type
Nach Kategorien filtern

Die meistgesuchten Bewerbungsschreiben der letzten 7 Tage: Büromanager(in), Empfangsdame / Empfangsmitarbeiter, Gastronomiemitarbeiter(in), Gebäudereinigungskraft, Grundschullehrer(in), Kommerzieller Mitarbeiter, Lagermitarbeiter(in), Mitarbeiter(in) Einzelhandel, Mitarbeiter(in) Finanzverwaltung, Produktionsmitarbeiter(in), Verkaufsmitarbeiter, Verwaltungsassistent(in).

Ein Lebenslauf ist ein wichtiger, vielleicht der wichtigste Teil Ihrer Bewerbung. Es ist daher wichtig, detaillierte Aufmerksamkeit an Ihren Lebenslauf zu schenken. Es gibt oft Dutzende von Anschreiben, gleichzeitig bei einem Unternehmen für eine Stelle eingehen, der Look Ihres Lebenslaufes kann für den Werber entscheidend dafür sein, ob Ihr Schreiben, von diesem Berg Einsendungen, in Betracht genommen wird.

Was sind die Voraussetzungen für einen guten Lebenslauf? Was nennen Sie und was nennen Sie nicht? Wie geben Sie Ihrem Lebenslauf Form und was ist der beste Weg, um Ihren Lebenslauf mit Ihrem Bewerbungsschreiben zu verbinden? Mit diesen Fakten und Tipps helfen wir Ihnen auf den Weg.

INHALT


Inhalt Lebenslauf

Ein Lebenslauf, ist ein Dokument, das eine Art Zusammenfassung Ihres Lebens gibt, vor allem im Bereich der Bildung und Arbeitserfahrung. Sie zeigen dem Leser, wer Sie sind und was Sie können.

Relevante Fakten


In Ihrem Lebenslauf geben Sie nur die Fakten wieder; eine entsprechende Ausbildung, Berufserfahrung, außerschulische Aktivitäten, Qualitäten und Fähigkeiten. Diese Tatsachen geben Sie auf eine organisierte Art und Weise wieder, so dass der Werber ein gutes Bild von Ihnen als Person und als gegeben Mitarbeiter bekommen kann. Natürlich legen Sie den Schwerpunkt auf die Teile, die für die Position, für die Sie sich bewerben, relevant sind.

Wichtiger Teil der Bewerbung


Ihren Lebenslauf senden Sie in den meisten Fällen zusammen mit einem Anschreiben an das Unternehmen, in dem Sie sich bewerben wollen. In vielen Fällen ist Ihr Lebenslauf der erste Teil, den ein Werber sich ansieht. Basierend auf dem Inhalt, von Ihrem Lebenslauf, wählt der Werber, ob er oder sie Ihren Brief lesen wird. Dies zeigt, wie wichtig ein guter Lebenslauf ist!

Verkaufen Sie sich


Da es oft der erste teil ist, den ein Werber sich ansieht, ist es wichtig, sich in Ihrem Lebenslauf gut vor zu stellen. Bringen Sie Ihre Stärken vor und lassen Sie Ihre Schwächen weg oder sorgen Sie dafür, dass man diese so wenig wie möglich bemerkt. Stellen Sie sicher, dass Sie dies kurz, prägnant und deutlich tun, so dass die Aufmerksamkeit der Werber bei Ihrem Lebenslauf bleibt.

Die verschiedenen Arten von Lebensläufen


Sie können verschiedene Arten van Lebensläufen erwägen, wenn es darum geht, Ihren Lebenslauf vorzubereiten. Im Folgenden werden wir einige besprechen.

Chronologischer Lebenslauf


Ein chronologischer Lebenslauf ist der Standard-Lebenslauf. In einem chronologischen Lebenslauf machen Sie eine Aufteilung in einzelne Abschnitte. Die Teile, die Sie in diesen Abschnitten ernennen, setzen Sie in umgekehrter chronologischer Reihenfolge. So starten Sie mit dem Training oder dem letzten Kurs und enden mit der weiterführenden Schule.

Die Überschriften in Ihrem chronologischen Lebenslauf

Ihr chronologischer Lebenslauf enthält die folgenden Abschnitte:

  • Persönliche Daten – Ihr Name, Geburtsdatum, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Ihr Familienstand. Unter dieser Überschrift können Sie auch erwähnen, ob Sie im Besitz eines Führerscheines sind und auch das Datum, ab dem Sie für die Funktion zur Verfügung stehen.
  • Persönliches Profil – Dieser Abschnitt braucht nicht notwendigerweise in Ihrem chronologischen Lebenslauf vor zu kommen, aber wenn Sie wollen, dass die Werber sich schnell ein gutes Bild von Ihnen, Ihren Erfahrungen und Ihren Qualitäten machen können, dann ist es gut, ein persönliches Profil zu erstellen.

In nicht mehr als fünf Sätzen, beschreiben Sie kurz, aber klar, was Ihre Fähigkeiten und Ambitionen sind. Diesen Text schreiben Sie unter Ihre persönlichen Daten, so dass der Werber es gleich bemerkt.

Es ist besonders nützlich, um ein persönliches Profil zu Ihrem Lebenslauf hinzufügen, wenn Sie eine Menge verschiedener Dinge getan haben, oder wenn Ihre Ausbildung und Erfahrung nicht nahtlos in die Arbeit zu integrieren ist.

In Ihrem persönlichen Profil sollten Sie das Folgende schreiben:

  • Was motiviert Sie und was macht Sie enthusiastisch.
  • Was suchen Sie in einer neuen Stelle.
  • Was sind Qualitäten und Fähigkeiten, die Sie charakterisieren.

Einfach ist das Erstellen eines persönliches Profils nicht und Sie werden sicher in dem,was Sie geschrieben haben, viel anpassen und entfernen müssen, bis Sie den richtigen Text auf Papier haben. Lassen Sie Menschen, in Ihrer Umgebung, Ihr persönliches Profil lesen und fragen Sie, ob sie Sie in diesem Profil erkennen.

Ein Beispiel für ein persönliches Profil:

Mein Name ist Sandra, eine fleißige, flexible Verwaltungsmitarbeiterin mit langjähriger Erfahrung auf der Verwaltungsebene innerhalb mittelständischer Unternehmen. Meine Methode als Verwalterin bezeichnet sich am besten als präzise und genau. Ich stelle sicher, dass ich konzentriert arbeiten kann, aber lege großen Wert auf die Zusammenarbeit innerhalb eines Teams. Trotz meiner seriöse Haltung, mag ich auch etwas Raum für Humor auf dem Arbeitsplatz!

Ausbildung – In diesem Bereich können Ihre absolvierte Ausbildung beschrieben, fangen Sie bei Ihrer weiterführenden Schule an. Nennen Sie in Ihrem Lebenslauf, Ihre Spezialisierungen innerhalb Ihres Fachs/Ihres Studiums und das Thema Ihrer Abschlussarbeit oder eine Beschreibung Ihrer Praktika.

Kurse – Ein weiteres Element, in Ihrem Lebenslauf Name ist die Rubrik „Kurse“. Hier können Sie entsprechende Kurse benennen, die Sie möglicherweise absolviert haben. Beschreiben Sie, wenn nötig, kurz den Inhalt und nennen Sie den Zweck des Kurses.

Berufserfahrung – Ein wichtiger Teil Ihres Lebenslaufes ist die Beschreibung Ihrer Berufserfahrung. Ihr neuer Arbeitgeber ist natürlich neugierig, was Sie können und getan haben. Beschreiben Sie die Arbeit, die Sie verrichtet haben und auch bei welchen Unternehmen Sie dies getan haben. Geben Sie per Position auch den Zeitraum, in dem Sie die Funktion ausgeführt haben, an. Beschreiben Sie Berufserfahrung mit einer kurzen Beschreibung der Position und den erreichten Resultaten.

Freiwillige Arbeit – Wenn Sie freiwillige Arbeit tun, oder getan haben, und diese für die Stelle relevant sein kann, können Sie dies in einem gesonderten Abschnitt nennen. Denken Sie daran, dass Sie, bei den meisten freiwilligen Arbeiten, Dinge gelernt oder praktiziert haben, die innerhalb einer Funktion praktisch sind. Wenn Sie zum Beispiel eine Gruppe von älteren Menschen Computerunterricht gegeben haben, dann könnten Sie sagen, dass Sie gelernt haben geduldig zu sein oder gut zuzuhören.

Publikationen – Dieser Abschnitt wird nicht in jedem Lebenslauf zurückkommen, aber wenn es Publikationen aus Ihrer Hand gibt, dann ist das auf jeden Fall erwähnenswert. Gibt es zu viele Publikationen, sollten Sie eine separate Liste von Publikationen erstellen und senden. Sie tun Sie natürlich nur, wenn es für die Position, fur die Sie sich bewerben relevant ist.

Geht es aber um nur eine einzige Publikation, wie zum Beispiel Ihre Diplomarbeit? Erwähnen Sie diese nicht in einer gesonderten Rubrik, sondern nennen Sie es bei Ihrer Ausbildung.

Fähigkeiten – Unter dieser Überschrift nennen Sie relevante Fähigkeiten, einschließlich der Sprachkenntnisse und Computerkenntnisse. Sie sollten auch erwähnen, auf welchem Niveau Sie diese Dinge beherrschen. Darüber hinaus können Sie in diesem Abschnitt Ihre persönlichen Eigenschaften beschreiben. Auch Kompetenzen, die noch nicht deutlich aus Ihrer Berufserfahrung hervorgehen, können Sie hier umschreiben.

Hobbys
Nennen Sie Ihre Hobbys hier, aber bedenken Sie, dass Sie dies auch zu einem Urteil über Sie führen kann. Wenn Sie sich für eine dynamische Funktion bewerben, könnte es besser sein darauf zu verzichten um Stricken und Briefmarken sammeln als Hobbys zu erwähnen.

Einen Standard Lebenslauf erstellen


Beim Erstellen eines chronologischen Lebenslaufes, halten Sie sich am besten an die folgenden Schritte:

  • Sammeln Sie alle Fakten über Ihre Ausbildung, Ausbildung, Berufserfahrung und Hobbys. Teilen Sie diese in die oben genannten Kategorien ein. Hier brauchen Sie noch nicht auf die Länge zu achten; verwenden Sie diese Liste als Grundlage für Ihren Lebenslauf und verfeinern Sie von hier aus.
  • Nehmen Sie die Stellenbeschreibung zur Hand und entscheiden Sie, welche Elemente aus Ihrer Lebenslauf Grundlage in dieser Situation relevant sind. Stellen Sie sicher, dass Sie nicht einfach nur etwas weglassen, da es wichtig ist, dass Ihr Lebenslauf so wenige Lücken wie möglich enthält. Aber Sie können kritisch sein, wenn es sich zum Beispiel um Hobbys, Freiwilligenarbeit und Kurse handelt, da nicht unbedingt alles relevant ist.
  • Die Teile, die für die Funktion wichtig sind, bleiben stehen und dann schreiben Sie eine kurze Erklärung dazu, warum dieser Teil für die Funktion von Interesse ist. Lassen Sie die Erklärung so nah wie möglich an die beruflichen Anforderungen anschließen, um so das Interesse der Werber zu wecken.
  • Wenn Sie Ihre Fähigkeiten, Kompetenzen und Attribute benennen, nutzen Sie immer relevante Beispiele. Wenn Sie zum Beispiel „sozial“ al Eigenschaft nennen, dann sagt dies nur etwas aus, wenn Sie dabei ein offensichtliches Beispiel geben.
  • Stellen Sie einen Standard-Lebenslauf für eine offene Bewerbung auf? Bitte achten Sie dann darauf,die Art der Arbeit, die Sie im Sinn haben, als Ausgangspunkt zu benutzen.
  • Versuchen Sie die Länge Ihres Lebenslaufes bei nicht mehr als zwei DIN A4-Seiten zu halten. Brauchen Sie mehr Platz? Dann sollten Sie überprüfen, ob wirklich alle Inhalte für die Position, für die Sie sich bewerben, relevant sind.
  • Lesen Sie die endgültige Version Ihres chronologischen Lebenslaufes sorgfältig und aufmerksam durch um Fehler in der Sprache oder Rechtschreibfehler korrigieren. Lassen Sie Ihren Lebenslauf und die dazu gehörende Stellenbeschreibung auch noch von einer anderen Person lesen.

Auf Fähigkeiten basierter Lebenslauf


Ein auf Fähigkeiten basierter Lebenslauf wird auch Thematischer Lebenslauf oder Funktioneller Lebenslauf genannt. Hier werden Erfahrungen nicht in chronologischer Reihenfolge genannt, sonder unter Fähigkeiten, Kompetenzen, Rollen, Berufserfahrung und Leistung eingeteilt. Ein auf Fähigkeiten basierter Lebenslauf kann zum Beispiel in Situationen eingesetzt werden, worin Sie sich für eine Stelle bewerben, für die Sie nicht die richtige Berufserfahrung haben. Dies kann der Fall sein, wenn Sie eine berufliche Veränderung erstreben, oder wenn Sie eine Lücke in Ihrem Lebenslauf haben. Auch wenn Sie ein Freiberufler sind, ist ein auf Fähigkeiten basierter Lebenslauf nützlich.

Die Komponenten innerhalb eines auf Fähigkeiten basierten Lebenslaufes


In einem auf Fähigkeiten basierten Lebenslauf sollten Sie die folgenden Abschnitte behandeln:

    Persönliche Daten – Ihr Name, Geburtsdatum, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Ihr Familienstand. Unter dieser Überschrift können Sie auch erwähnen, ob Sie im Besitz eines Führerscheines sind und auch das Datum, ab dem Sie für die Funktion zur Verfügung stehen.
    Position – Auf welche Position bewerben Sie sich mit Ihrem Lebenslauf und in welcher Position wollen Sie gerne arbeiten.
    Ausbildung – Die Ausbildung, die Sie gemacht haben, ab der weiterführenden Schule. Hier können Sie auch Ihre Fächer, Schwerpunkte und zum Beispiel das Thema Ihrer Diplomarbeit nennen.
    Fähigkeiten und Kompetenzen – Identifizieren Sie Ihre Fähigkeiten, wie zum Beispiel Sprach- und Computerkenntnisse und geben Sie an auf welchen Niveau Sie diese Fähigkeiten beherrschen. Zeigen Sie hier auch Ihre Kompetenzen.
    Resultate – Sie nennen hier die Leistungen, die Sie während Ihrer Ausbildung und vor allem während Ihrer Karriere vollbracht haben. Dieses Stück auch Ihre eventuellen Publikationen enthalten.
    Berufserfahrung – Hier beschreiben Sie Ihre Berufserfahrung. Nennen Sie vor allem die Erfahrungen und Rollen in Einklang mit der Position, für die Sie sich bewerben.

    Es ist nicht einfach einen guten, auf Fähigkeiten basierten Lebenslauf zu schreiben, aber es kann andererseits ein sehr wertvoller Lebenslauf werden. Es gibt hier keine klaren Fakten die ablenken, wie Daten und Namen von Unternehmen. Es geht wirklich um Sie als Person und Arbeitnehmer.

    Zusammenstellen eines auf Fähigkeiten basierten Lebenslaufes
    Beim Zusammenstellen eines auf Fähigkeiten basierten Lebenslaufes sollten Sie folgendes beachten:
    – Ihre Fähigkeiten und Kompetenzen beschreiben
    Nennen Sie das relevante Wissen, das Sie haben, und welche Kompetenzen und Fähigkeiten Sie besitzen. Halten Sie sich bei der Beschreibung so nah wie möglich an die gewünschten Voraussetzungen für die Stelle.

    Denken Sie in diesem Abschnitt nicht nur an Dinge, die Sie bei früheren Arbeitsstellen gelernt haben, sondern beschreiben Sie auch Ihre Fähigkeiten, die Sie zum Beispiel durch Hobbies oder freiwillige Arbeit entwickelt haben. Es ist wichtig was Sie gelernt haben und nicht unbedingt, wo Sie es gelernt haben.
    – Wenn Sie Fähigkeiten und Kompetenzen beschrieben, sollten Sie Fakten nennen. Ein Beispiel:
    Ich beherrsche die Sprache Französisch auf einem fast muttersprachlichem Niveau, da meine Mutter französisch ist, und wir mit unserer Familie fast sieben Jahre in Frankreich gelebt haben. Ich ging auf eine französische Schule, aber wir sprachen zu Hause Deutsch.

    Dieser Text ‘beweist’ mehr, als wenn Sie sagen, dass Sie die Sprache Französisch ausgezeichnet in Wort und Schrift beherrschen
    – Formulieren Sieden Text in einer Weise, dass Sie Ihre Fähigkeiten Sie von anderen unterscheiden.
    – Nennen Sie Ihre Leistungen;
    In diesem Teil sagen Sie, was Sie erreicht haben und welche Resultate Sie verbucht haben.
    Dies geschieht wie folgt:
    * Identifizieren Sie nur Fälle, die zu einem sichtbaren und überprüfbaren Resultat geführt haben.
    * Nennen Sie auch relevante Leistungen, die Sie während Ihres Hobbys oder anderen Nebenaktivitäten erreicht haben.
    – Bei einer offenen Bewerbung, ist es nützlich, um einen Abschnitt an ‘Einsetzbar als’ oder ‘gewünschte Aufgaben’ zu widmen. Hier beschreiben Sie die Art der Arbeit, die Sie anstreben und welche Beiträge Sie selbst liefern können. So können Sie für den Leser, genau das deutlich machen, was Sie in einer Position suchen.
    – Beschreiben Sie Ihre Erfahrungen mit Hilfe von Rollen die Sie erfüllt haben. Zum Beispiel haben eine lange Zeit eine Abteilung unter Ihrer Obhut gehabt, dann hatten Sie wahrscheinlich mehrere Rollen, einschließlich der Rolle des Managers, Projektmanagers, Planers und so weiter. Beschreiben Sie die verschiedenen Rollen, die Entscheidungen, die Sie getroffen haben und was die Ergebnisse waren.
    – Versuchen Sie den Umfang Ihres auf Fähigkeiten basierten Lebenslaufes auf maximal zwei DIN A4-Seiten zu halten. Brauchen Sie mehr Platz? Sind dann wirklich alle Inhalte in die Position relevant ist?
    – Lesen Sie sorgfältig die endgültige Version des Lebenslaufes durch, bevor Sie sich bewerben und achten Sie vor allem bei Ihrer Kontrolle auf Sprach- oder Rechtschreibfehler. Lassen Sie Ihren Lebenslauf und auch die Stellenbeschreibung auch noch durch eine andere Person lesen.

    Ein kreativer Lebenslauf
    Um dem Leser unter den vielen anderen Anschreiben aufzufallen, werden heute oft die meist verrückten Dinge probiert. Ein Lebenslauf gedruckt auf eine Sahne-Torte, ein eigenes Magazin… es zieht die Aufmerksamkeit der Werber auf sich und unterscheidet Sie von anderen Bewerbern.

    Doch bevor Sie sich nun vollständig ausleben, ist es wichtig, festzustellen, ob Sie mit diesem kreativen Lebenslauf Ihr Ziel erreichen: zu einem Gespräch eingeladen werden. Vielleicht ist die Branche, in der Sie sich bewerben noch nicht an solche kreative Auslassungen gewöhnt, oder passt es nicht in die Kultur des Unternehmens. Bewerben Sie sich beispielsweise für eine Position als Wirtschaftsprüfer, dann stellen Sie besser sicher, dass Ihr Lebenslauf sachlich und deutlich ist.

    Wann können Sie einen kreativen Lebenslauf einsetzen?
    Situationen, in denen ein kreativer Lebenslauf eine gute Idee sein kann:

    • Wenn Sie sich auf eine kreative Position bewerben, wie zum Beispiel eine Funktion in der grafischen Industrie, Kommunikation oder Marketing.
    • Wenn Sie bestimmte Fähigkeiten, wie Grafik-Design oder das Wissen von Druckarbeit betonen wollen
    • Wenn Sie Ihre Bewerbung unter zahlreichen anderen Anschreiben hervorheben wollen.

    Beispiele für einen kreativen Lebenslauf:
    Ein Lebenslauf wird natürlich kreativ genannt, weil Sie selbst etwas bemerkenswertes, lustiges oder schönes gestalten. Doch können wir Ihnen einige Beispiele zu nennen, die oft bei einem kreativen Lebenslauf benutzt werden.

    • Ein Video machen, in dem man sich sich selbst vorstellt und präsentiert
    • Eine Infografik über die eigene Person erstellen
    • Entwerfen eines Lebenslaufes in Prezi
    • Schreiben eines Lebenslaufes auf Pinterest
    • Erstellen einer eigenen Internetseite für Ihren Lebenslauf

    Dies sind natürlich noch die eher tastbaren Vorbilder für kreative Lebensläufe. Hier können Sie Ihrer Phantasie und Kreativität freien Lauf lassen.

    Passen Sie auf!
    Auch wenn Sie solche kreative Ideen haben, denken Sie daran, dass das Design nicht das ultimative Ziel Ihres kreativen Lebenslaufes ist. Die Implementierung des Designs sollte in der ersten Instanz nur den Inhalt unterstützen. Ihr kreativer Lebenslauf sollte Aufmerksamkeit auf sich ziehen, aber den Inhalt sollte der Werber schließlich lesen und sich daran erinnern. Sie tun dies durch:
    – einen perfekten Beginn zu gestalten, durch den der Leser ermutigt wird, Ihren Lebenslauf lesen.
    – Deutlichkeit verschaffen – Stellen Sie sicher, dass trotz all Ihrer Kreativität, der Inhalt Ihres Lebenslaufes klar strukturiert ist und alle Informationen in Absätze eingeteilt sind. Formulieren Sie in kurzen Sätzen und geben Sie die verschiedenen Teile kurz und kräftig wieder.

    Netzwerk Lebenslauf
    Een Netzwerk Lebenslauf ist im Grunde ein umfassendes Profil. Diese Art von Lebenslauf ist geeignet, um in Ihrem Netzwerk zu verbreiten, wenn Sie eine neue Stelle suchen. Es ist auch die Art von Lebenslauf, den Sie bei Vermittlungsagenturen verwenden, oder als offene Bewerbung an Unternehmen schicken können, wo Sie arbeiten wollen.

    Ein Netzwerk Lebenslauf enthält im Grunde die gleichen Informationen wie ein chronologischer Lebenslauf oder ein auf Fähigkeiten basierter Lebenslauf . Sie fügen nur hinzu, welche Art von Arbeit Sie suchen. In einem Netzwerk Lebenslauf ist sicherlich wichtig, klar zu schreiben, was Ihre Fähigkeiten sind. Ein Abschnitt über Ihre Fähigkeiten und Kompetenzen sollten in keinem Netzwerk Lebenslauf fehlen.

    Wann ist es gut einen Netzwerk Lebenslauf zu erstellen?
    Wenn Sie den gleichen Lebenslauf an mehrere Vermittlungsagenturen oder Unternehmen senden möchten, können Sie auf jeden Fall einen Netzwerk Lebenslauf erstellen. In kurzer Zeit können Sie Ihren Lebenslauf an vielen Stellen verteilen. Jedoch kann dies auch ein Nachteil sein. Sie gehen nicht tief auf die spezifischen Bedürfnisse, Anforderungen und Kultur des Unternehmens ein, wo Sie gerne auffallen möchten. Das kann manchmal egoistisch wirken.

    Bestimmen Sie selbst ob Ihre Situation und die der Empfänger sich für einen Netzwerk Lebenslauf eignet.

    Was sollte ein Netzwerk Lebenslauf befassen?
    In in einem Netzwerk Lebenslauf beschreiben Sie, welche Art von Arbeit Sie suchen und die folgenden Teile sollten in diesem Lebenslauf nicht fehlen:
    – Persönliche Daten
    Ihr Name, Geburtsdatum, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Ihr Familienstand. Unter dieser Überschrift können Sie auch erwähnen, ob Sie im Besitz eines Führerscheines sind und auch das Datum, ab dem Sie für die Funktion zur Verfügung stehen.
    – Position
    Auf welche Position bewerben Sie sich mit Ihrem Lebenslauf und in welcher Position wollen Sie gerne arbeiten. Beschreiben Sie die gewünschte Position und nennen Sie eventuell auch eine Stellenbezeichnung.
    – Fähigkeiten und Kompetenzen
    Identifizieren Sie Ihre Fähigkeiten, die für die Position relevant sind. Zeigen Sie hier auch Ihre Kompetenzen. Da Sie keine feste Stellenbeschreibung haben, können Sie hier etwas breitflächiger einsetzen.
    – Absolvierte Ausbildung und Kurse
    Nennen Sie hier Ihre Ausbildung, Kurse und eventuelle Spezialisierung. Beschreiben Sie nur die Kurse, die eine Verbindung zu Ihrer Berufserfahrung haben.
    – Berufserfahrung
    Machen Sie hier wahlweise eine chronologische Reihenfolge Ihrer Erfahrung oder richten Sie sich, wie bei einem auf Fähigkeiten basierten Lebenslauf, auf Ihre erfüllten Rollen.

    Europass Lebenslauf
    Ein Europass Lebenslauf ist ein Standard-Lebenslauf, der in jedem EU-Land anerkannt wird. Diese Form eines Lebenslaufes gibt, auf eine standardisierte Art und Weise, die Informationen über die Ausbildung, Berufserfahrung, Fähigkeiten und Sprachkenntnisse wieder. Es ist beabsichtigt, Ihre Qualifikationen und Fähigkeiten in einer eindeutigen Art und Weise zu formulieren, für den Fall, dass Sie sich in einem anderen europäischen Land bewerben möchten. Auch wenn Sie es schwierig finden, Ihrem Lebenslauf auf eine andere Weise Form zu geben, können Sie sich an dieses Formular halten.

    Regeln und Richtlinien bei der Erstellung eines Europass Lebenslaufes
    Een Europass Lebenslauf erhalten Sie durch das sorgfältige Ausfüllen eines Formulars. Bei den meisten der Daten ist es beabsichtigt, dass Sie diese auf der Grundlage der Rahmenbedingungen, die durch die EU festgelegt sind, klassifizieren.

    Ein Beispiel dafür ist, dass alle Schulen und Ausbildungsinstitute einen Code haben, daher müssen Sie nachschlagen oder sich bei der Einstellung, in der Sie ausgebildet wurden, erkundigen.
    Sprachfertigkeit wird hier, für jede Sprache, die Sie beherrschen, in sechs verschiedene Kategorien unterteilt.

    Wenn Sie in die Europass-Lebenslauf Liste einfüllen, formt diese zusammen mit einigen anderen Dokumenten ein komplettes Portfolio.

    Unter diese anderen Dokumente fällt der Europass Sprachen-Pass, der Ihre Sprachkenntnisse erfasst.
    Dazu gehört auch das Europass-Mobilitätsdokument. Dieses Dokument enthält Informationen über einen möglichen Austausch mit anderen Hochschulen.

    Sie können auch das Europass Diploma Supplement hinzuzufügen; ein Dokument, das in einer standardisierten Art und Weise Ihr Bildungsniveau befasst. Dieses schließt sich Ihren normalen Zeugnissen an, aber macht es für einen Arbeitgeber im europäischen Ausland einfacher, Ihre Ausbildung auf Wert zu schätzen.

    Als letztes gibt es auch noch das Europass Zertifikat Supplement, worin alle Kompetenzen, die Sie in Ihrer (Berufs)Ausbildung gewonnen haben, beschrieben werden.

    Kompetenzen
    Een wichtiger Teil Ihres Lebenslaufes, den wir gerne einzeln behandeln sind Ihre Kompetenzen. Diese sind von entscheidender Bedeutung, wenn es darum geht ob Ihre Bewerbung ausgewählt wird, oder nicht. Ihre Kompetenzen sind Ihre wichtigsten Verhaltensmerkmale und Fähigkeiten. Diese Kompetenzen passen in spezifische Stellen-Profile, die ein Teil der Stellenbeschreibung sind. Ein Werber schaut sich Ihre Kompetenzen sorgfältig an, um festzustellen, ob Sie in die Position und in das Unternehmen passen. Hier ist eine Liste von Kompetenzen.

    Tipps für Ihren Lebenslauf

    Bei der Vorbereitung Ihres Lebenslauf können Sie manchmal auf ein Problem stoßen. Denn was tun Sie, wenn Sie kein Studium erfolgreich abgeschlossen haben, oder wenn Sie einige Zeit arbeitslos gewesen sind? Nennen Sie diese Dinge in Ihrem Lebenslauf und wenn ja, wie tun Sie das?

    Ausbildung nicht abgeschlossen
    Er kann mehrere Gründe für die Tatsache geben, dass Sie Ihre Ausbildung noch nicht abgeschlossen haben. Es kann dann verlockend sein die Ausbildung nicht in Ihrem Lebenslauf zu erwähnen.
    Dennoch ist es sinnvoller, dies zu tun, weil Ihr Lebenslauf immerhin eine Beschreibung Ihres Lebens im Bezug auf Ausbildung und Arbeit ist. Dazu gehört auch eine unvollendete Ausbildung. Darüber hinaus ist es eine Lücke in Ihrem Lebenslauf, wenn Sie eine nicht abgeschlossene Ausbildung nicht erwähnen und das fällt eigentlich immer auf.

    Oft gibt es einen verständliche Grund, warum Sie die Ausbildung ohne Abschluss beendet haben. Ein Beispiel dafür ist, dass Sie während der Ausbildung festgestellt haben, dass das Fach doch nicht zu Ihnen passt, oder dass Sie während Ihrer Ausbildungsperiode langzeitig erkrankt sind.

    Sie sollten gleich ehrlich über diese Dinge sein, das ist besser als bei einem Bewerbungsgespräch danach gefragt zu werden. Formulieren Sie Ihren Grund in einer positiven Art und Weise, die zeigt, dass Sie die Entscheidung vorsätzlich und überlegt getroffen haben.

    Eine Lücke in Ihrem Lebenslauf
    In Ihrem Lebenslauf möchten Sie natürlich Ihren zukünftigen Arbeitgeber in vielerlei Hinsicht, von Ihren Qualitäten für die offenen Stelle, überzeugen. Aber was, wenn Sie eine Weile nicht gearbeitet haben und dadurch eine Lücke in Ihrem Lebenslauf haben? Auch hier gilt: Ehrlich sein und Ihre Qualitäten betonen.

    Eine Lücke in Ihrem Lebenslauf sollte kein Hindernis in Ihrer Bewerbung sein. Wenn Sie Ihre Stärken und Fähigkeiten hervorheben, die zu der Stelle passen, haben Sie genauso viel Chance auf die Stelle, wie jeder andere Bewerber.

    Den Grund für die Lücke in Ihrem Lebenslauf, können Sie nennen. Es ist sogar eine gute Idee, dies zu tun, weil jeder Arbeitgeber sich fragen wird, woher die Lücke in Ihrem Lebenslauf kommt. Es kann eine bewusste Entscheidung gewesen sein, weil Sie zum Beispiel zu Hause bleiben wollten um sich, in den frühen Lebensjahren, um Ihre Kinder zu kümmern. Eine andere Ursache könnte sein, dass Sie Ihre Arbeit verloren haben und dadurch eine Zeit gezwungen zu Hause bleiben mussten.

    Sorgen Sie dafür, dass Sie ehrlich bleiben, wenn Sie den Grund für die Lücke in Ihrem Lebenslauf nennen. Ein paar Monate schummeln ist außer Frage, denn wenn ein potenzieller Arbeitgeber dies erfährt, dann kann das für Sie das Ende des Bewerbungsprozesses bedeuten.

    Entlassen
    Wurden Sie entlassen? Dann ist die Frage, ob Sie das in Ihrem Lebenslauf und Bewerbungsschreiben erwähnen sollten. Die Antwort ist nicht unbedingt ja. Der Trick ist hierbei, um Ihren Lebenslauf so zu schreiben, dass es nicht wichtig erscheint, dass Sie entlassen wurden. Sie können dies auf zwei Arten tun:

    1. Richten Sie Ihre Aufmerksamkeit in Ihrem Lebenslauf in erster Linie auf, warum Sie die Stelle gerne wollen, und warum Sie der richtige Kandidat sind. Legen Sie Nachdruck auf Ihre Qualitäten,in Übereinstimmung mit den erwarteten Aufgaben innerhalb der Position.
    2. Wenn Sie wählen Ihren Rücktritt zu erwähnen, beschreiben den Grund für Ihre Entlassung, in einer positiven Art und Weise. Zeigen Sie, was Sie aus der Situation gelernt haben.

    Oft die Stelle gewechselt
    Es ist zum Glück nicht sehr seltsam, wenn ein Mitarbeiter gelegentlich den Arbeitsplatz wechselt. Doch Werber sind noch manchmal kritisch über die so genannten ‘Job Hopper“. Wenn Sie häufig den Arbeitsplatz gewechselt haben, sollten Sie sich in einer sorgfältigen Weise an Ihren potenziellen Arbeitgeber vorstellen.

    Der Werber wird sich fragen, warum Sie so oft die Stelle gewechselt haben, und ob Sie dann wohl für eine längere Zeit in seinem oder ihrem Unternehmen bleiben wollen.„Job Hoppers’ werden manchmal als unzuverlässig und wankelmütig gesehen und das wollen Sie natürlich nicht.

    Tipps für ‘Job Hoppers’

    • Nennen Sie verschiedene Stellen, die Sie nur kurz erfüllt haben unter einer Überschrift. Zum Beispiel, wenn Sie ein Projektmanager für verschiedene Organisationen waren, nennen Sie die Stellenbezeichnung und die Namen der Unternehmen, in denen Sie diese Position erfüllt haben. Beschreiben Sie Ihre Aufgaben und Verantwortlichkeiten.
    • Geben Sie eine gute Erklärung für die verschiedenen Arbeitsplätze, die Sie gehabt haben. Versuchen Sie, die Werber zu überzeugen, dass Sie häufig den Arbeitsplatz geändert haben, weil Sie eine Menge Erfahrung auf tun und sich entwickeln wollten. Legen Sie dabei eine Verbindung zwischen den Stellen, so dass den Mehrwert Ihrer Laufbahn zeigen können.
    • Machen Sie in Ihrem Profil, innerhalb Ihres Lebenslaufes,deutlich, dass Sie bewusst die Wahl für diese Position und dieses Unternehmen getroffen haben.
    • Unterqualifiziert
      Es ist natürlich möglich um sich für eine Stelle zu bewerben, die höher gegriffen ist. Bleiben Sie aber realistisch. Für einige Positionen ist eine spezielle Ausbildung erforderlich ist, wie zum Beispiel für die Position einer Krankenschwester. Ohne eine entsprechende Ausbildung, werden Sie nicht in der Lage sein, in dieser Position zu beginnen. Bemühen Sie sich dann auch nicht.

      Einige Arbeitsplätze erfordern nicht per Definition eine bestimmte Ausbildung. Legen Sie Ihr Profil neben das Anforderungsprofil der Stellenbeschreibung. Danach stellen Sie sich die folgenden Fragen:

      • Was sind die Anforderungen, die auf mich zutreffen?
      • Bei welchen Teilen habe ich weniger zu bieten?
      • Kann ich die fehlenden Voraussetzungen mit anderen Fähigkeiten oder Qualitäten, die ich besitze, kompensieren?
      • Brauche ich extra Schulungen um das nötige Wissen zu erlangen oder einige Kenntnisse auf zu frischen?

      Nach dem Beantworten dieser Fragen können Sie eine realistische Einschätzung Ihrer Chancen machen. Möchten Sie sich bewerben? Dann sollten Sie einen auf Fähigkeiten basierten Lebenslauf wählen. Hier beschreiben Sie Ihre Berufserfahrung nicht über eine Zeitperiode, sondern teilen Ihre Erfahrung in Aufgaben und Verantwortlichkeiten ein.

      Was sollten Sie erwähnen und was nicht?
      Bei einigen Dingen, wie zum Beispiel einer Schwangerschaft oder Behinderung, können Sie es vorziehen, um die nicht in Ihrem Lebenslauf zu erwähnen, weil Sie denken, dass es Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt reduziert. Was ist wohl wichtig um zu erwähnen und was kann man nicht besser nennen? In der Theorie wirkt die Antwort auf diese Frage nicht schwer, aber in der Praxis scheint es oft ganz anders zu liegen.

      Ihre Rechte
      Im Gesetz ist vorgeschrieben, dass Sie in einem Lebenslauf nichts über Ihren aktuellen Gesundheitszustand und Ihre Krankengeschichte nennen müssen. Es ist einem Arbeitgeber tatsächlich sogar verboten um hier nach zu fragen.

      Ihre Pflichten
      Obwohl Sie oben genanntes Recht haben, Sie sind immer noch verpflichtet Probleme zu melden, die die Ausübung der Funktion behindern. Dies betrifft zum Beispiel bestimmte Aufgaben, welche Sie aufgrund Ihrer Behinderung nicht erfüllen können, die aber zu Ihrem Aufgabenbereich gehören.

      Unser Rat
      Unser Rat in dieser Situation ist, dass Sie letztlich selbst entscheiden müssen, was Sie in Ihrem Lebenslauf aufschreiben und was nicht. Einige Tipps können wir Ihnen aber geben:

      • Erwähnen Sie Ihre Erfahrungen mit einer Krankheit sicher, wenn es praktisch für Ihre neue Position ist.
      • Ist es deutlich aus Ihrem Lebenslauf zu schließen, dass Sie eine lange Zeit aus dem Rennen gewesen sind, dann könnte es besser zu sein, offen zu beschreiben, was die Situation war und wie diese derzeit ist.
      • Beschreiben Sie in Ihrem Lebenslauf den Umfang, in dem die Sie sich selbst in der Lage achten die Position zu erfüllen und betonen Sie diese Dinge.

      Schwanger
      Sind Sie schwanger? Herzlichen Glückwunsch! Nun, müssen Sie eine Entscheidung treffen, ob SiesIhre Schwangerschaft in Ihrem Lebenslauf nennen oder nicht. Wenn Sie Ihre Schwangerschaft nicht mehr verbergen können, dann macht es keinen Sinn, sie zu verschweigen. In einem Bewerbungsgespräch kommt es dann doch heraus. Aber wenn Ihr Bauch ist noch nicht sichtbar ist, können Sie entscheiden, es noch nicht zu sagen. Ein erstes Treffen ist in der Tat in erster Linie dazu bestimmt um zu sehen, ob die Stelle zu Ihnen passt und ob das Unternehmen Sie anspricht.

      Und jetzt nur noch versenden!
      Nachdem Sie unsere Ratschläge gelesen haben, sind Sie wahrscheinlich in der Lage einen fantastischen Lebenslauf zu schreiben. Denken Sie daran, dass die Arbeitgeber heutzutage regelmäßig eine Lebenslauf-Authentifizierung verwenden, um sicherzustellen, dass Ihr Lebenslauf stimmt. Eine solche Authentifizierung ist bei Positionen, in denen Integrität wichtig ist, verpflichtet.